Mal was in eigener Sache:

 

 

Laut Schätzungen gibt es in Deutschland ca. 2 Millionen freilebende, herrenlose Katzen. Versteckt auf verlassenen Grundstücken oder Friedhöfen fristen sie ihr Dasein unter meist katastrophalen Bedingungen. Viele leiden an Unterernährung und Infektionskrankheiten, die, wenn sie unbehandelt bleiben, zu einem langen, qualvollen Tod führen. Obwohl viele von ihnen nicht einmal das Welpenalter überstehen und trotz umfangreicher Kastrationsaktionen durch Tierschutzvereine, steigt die Population der freilebenden Katzen stetig an. Wie das sein kann? Ganz einfach: Wenn verantwortungslose Katzenbesitzer ihren Tieren unkastriert Freigang gewähren oder aber sich ihrer lästig gewordenen Vierbeiner und/oder deren nicht gewolltem Nachwuchs entledigen. Die ausgesetzten Katzen, sofern sie überleben, paaren sich natürlich mit anderen freilebenden Katzen und setzen unkontrolliert Nachwuchs in die Welt. Nachhaltig kann dem nur durch Kastration entgegen gewirkt werden – Kastration der freilebenden Katzen, vor allem aber der Katzen, die Freigang haben. Übernehmt also bitte Verantwortung, indem ihr eure Freigänger kastrieren lasst und verhindert somit unendliches Tierleid! Ihr könnt außerdem zum Tierschutz beitragen, indem ihr uns finanziell durch Spenden beim Kastrieren von freilebenden Katzen unterstützt. Vielen Dank!